VetLig – Intraartikuläre Kreuzbandersatztechnik

    Die Vorgeschichte

    Der Riss des vorderen Kreuzbandes ist bei Hunden nach wie vor eine der häufigsten orthopädischen Erkrankungen. Der Weg der vielen dafür entwickelten Operationsmethoden führte über intrakapsuläre und extrakapsuläre Techniken bis zu den modernen Umstellungsosteotomien. Mit der Entwicklung neuer Materialien in der Medizintechnik besteht heute die Möglichkeit, das vordere Kreuzband anatomisch korrekt zu ersetzen, anstatt wie bei den Umstellungsosteotomien die wirkenden Kräfte im Gelenk zu verändern. Mit VetLig steht nach langer Vorarbeit durch den Franzosen Dr. Jacques-Phillipe Laboureau ein synthetisches Band für den intraartikulären Kreuzbandersatz bei Kleintieren zur Verfügung. Zusammen mit dem von ­EICKEMEYER® entwickelten Instrumentariums kann heute eine neuentwickelte, intrakapsuläre Kreuzbandersatztechnik durchgeführt werden.

    Das Implantat

    Die Besonderheit dieses Bandes besteht darin, dass sein intraartikulärer Teil aus losen parallel verlaufenden Fasern besteht. Sie sind sehr widerstandsfähig gegenüber Biege- und Drehkräften und vor allem sehr porös, um die Besiedlung fibroplastischen Gewebes zu erleichtern. Jedes Implantat wird steril verpackt in einer Hülse geliefert und ist somit bis zu seiner Implantation vor jeglicher Verunreinigung geschützt. Eine Auswahl an Bandstärken mit unterschiedlichen Widerstandsfähigkeiten auch mit intraartikulären verschiedenen freien Bandfaserlängen wird den vielfältigen Patientengrößen gerecht.

    Die Technik

    Mit einer Tunnel-Tunnel-Technik wird das VetLig als Totalersatz für das Kreuzband eingesetzt. Die geflochtenen extraartikulären Teile der Bänder werden durch kanulierte Titan-Interferenzschrauben in femoralen und tibialen Knochentunneln verankert. Die kanulierten Schrauben werden über einen KIRSCHNER Bohrdraht geführt und parallel zum Band eingedreht, um Abweichungen zu vermeiden. Die Technik verursacht keine irreversiblen Schäden und durch die steile Lernkurve sind die Ergebnisse reproduzierbar. Ein weiterer großer Vorteil der Technik ist die Tatsache, dass Patienten das Hinterbein sofort nach der OP ohne Risiken belasten können.

Bild
Art. Nr.
Bezeichnung
PRODUKTBILDER
191501
VetLig Künstlicher Kreuzbandersatz
  • 16 Fasern / 10 mm

  • 5–8 kg

  • 2.000...
PRODUKTBILDER
191502
VetLig Künstlicher Kreuzbandersatz
  • 24 Fasern / 15 mm

  • 8–12 kg

  • 3.000...
PRODUKTBILDER
191503
VetLig Künstlicher Kreuzbandersatz
  • 32 Fasern / 17 mm

  • 12–25 kg

  • 4.000...
PRODUKTBILDER
191504
VetLig Künstlicher Kreuzbandersatz
  • 48 Fasern / 19 mm

  • 25–45 kg

  • 6.000...
PRODUKTBILDER
191505
VetLig Künstlicher Kreuzbandersatz
  • 48 Fasern / 22 mm

  • 25–45 kg

  • 6.000...
PRODUKTBILDER
191506
VetLig Künstlicher Kreuzbandersatz
  • 48 Fasern / 25 mm

  • 25–45 kg

  • 6.000...