Datum:

25.09.2018, 08:45 Uhr
bis 25.09.2018, 17:00 Uhr

Ort:

Tuttlingen

ATF-Stunden:

7

GST-Stunden:

SVK-Stunden:

Sprache

Deutsch

Teilnehmerstatus:

Es sind noch Plätze vorhanden

Seminar-Nr:

AN18/03

Kosten:

€ 350,00 + 19% MwSt =
€ 416,50
Seminar-Anmeldung Erfahrungen & Bewertungen zu Eickemeyer - Medizintechnik für Tierärzte KG

Perioperative Intensivmedizin

Beschreibung:

Es wird auf die Erstversorgung des Notfallpatienten mittels verschiedener praktischer Anwendungen inkl. geeigneter Anästhesie- und Analgesieregime eingegangen.
Neben erforderlichen Techniken wie Legen eines zentralvenösen Zuganges oder einer Ösophagussonde, Tracheotomie, Thorako- und Gastrozentese werden auch therapeutische Maßnahmen inkl. Flüssigkeitstherapie, Anästhesie und Schmerztherapie bei notfallmäßigen chirurgischen Eingriffen (z.B. Kaiserschnitt, Torsio ventriculi, ) besprochen. Auch die Grundlagen der Reanimation sind Teil dieses Seminars.
In praktischen Übungen an Tierkadavern wird ein Großteil der Interventionen geübt. Im Rahmen des Seminars bleibt immer auch noch Zeit, evtl. in der Praxis aufgetretene Problemfälle zu besprechen.

Zielgruppe:

Dieses Seminar ist für Kolleginnen und Kollegen geeignet, denen Grundlagen von Notfallmedizin, Anästhesie und Analgesie bekannt sind und die die Erstversorgung von Notfallpatienten intensivieren möchten.

Seminarziel:

- Einschätzung und Versorgung von Notfallpatienten
- Erlernen von Notfallmaßnahmen wie zentralvenöser Zugang, Tracheotomie, Thorakozentese, Gastrozentese, Ösophagussonde, Magensonde, Reanimation, adäquate Flüssigkeitstherapie, Anästhesie und Analgesie inkl. Epiduralanästhesie

Kursprogramm als PDF betrachten:

Download

Referenten:

Prof. Dr. Sabine Tacke

Fachtierärztin für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Fachtierärztin für Chirurgie. Fachtierärztin für Anästhesiologie Fachgebiet: Anästhesiologie und Schmerztherapie Leitung Anästhesie Justus Liebig Universität Gießen

Prof. Dr. Sabine Tacke

Dr. Christine Lendl

1983-88 Studium der Veterinärmedizin an der LMU München, dort 1991 Promotion zur Pulsoximetrie. Weiterbildung zur FTÄ für Anästhesiologie an der Chirurgischen Tierklinik der LMU und am Queen`s Veterinary Teaching Hospital der University of Cambridge, UK (dort Abschluss mit CertVA) sowie am Tierpark Hellabrunn und am Zoo Dresden zur FTÄ für Zoo-, Gehege- und Wildtiere. Im Anschluss 17 Jahre angestellte Tierärztin in einer Klinik bzw. Fachpraxis. Seit 2015 selbständig. Mitglied in der Association of Veterinary Anaesthetists und der DVG-ZWE, Gründungsmitglied der European Association of Zoo and Wildlife Veterinarians und der DVG-VAINS. In ihren Spezialgebieten Anästhesie, Analgesie und Exotenmedizin seit Jahrzehnten als Referentin aus der Praxis für die Praxis tätig, sowie Autorin bzw. Herausgeberin entsprechender Fachbücher, zuletzt 2015 “Praxisleitfaden Anästhesie und Analgesie Hund und Katze“, erschienen auch als App.

Dr. Christine Lendl