Datum:

13.03.2019, 08:45 Uhr
bis 14.03.2019, 17:00 Uhr

Ort:

Tuttlingen

ATF-Stunden:

Beantragt

GST-Stunden:

SVK-Stunden:

Sprache

Deutsch

Teilnehmerstatus:

Es sind leider keine Plätze mehr vorhanden

Seminar-Nr:

ZB19/01

Kosten:

€ 895,00 + 19% MwSt =
€ 1.065,05

Zahnbehandlung bei der Katze: Befund- erhebung, Dentalröntgen, Extraktions- techniken, Beherrschen v. Komplikationen

Beschreibung:

Zahnerkrankungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der Tierarztpraxis. Gerade bei Katzen sind die Symptome von Zahnproblemen oft unspezifisch. Daher ist eine gründliche Anamnese und klinische Untersuchung wichtig. Die Dentalröntgenuntersuchung ist unerlässlich für die Erfassung von Pathologien und die Therapieplanung, da erst durch die radiologische Untersuchung Erkrankungen im Wurzelbereich erkannt werden können, die bei Parodontalerkrankungen, resorptiven Läsionen (RL) und die Feliner Chronischer Gingivo-Stomatitis (FCGS) häufig vorkommen. Die bei Katzen am häufigsten durchgeführten Dental-Therapien sind Zahnextraktionen. Sie erfordern die gründliche Voruntersuchung inklusive Beurteilung der Narkosefähigkeit sowie die Röntgendiagnostik und Indikationsstellung. Das zuvor durchgeführte Besitzergespräch mit Erstellung eines Kostenvoranschlages ist für die Compliance unerlässlich.
Weitere Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie sind das Wissen über die Grundlagen, die korrekte Anwendung verschiedener Techniken der Zahnextraktion sowie die Beherrschung von möglichen Komplikationen.

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Tierärztinnen und Tierärzte, die Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der Zahnmedizin für Katzen verbessern möchten.

Seminarziel:

- Herangehensweise und systematische Zahn- und Mundhöhlenuntersuchung
- Tipps zur Gesprächsführung
- Überblick über Oralpathologien der Katze
- Zahnröntgensysteme: Vor- und Nachteile
- praktische Röntgenübungen: Patientenlagerung, korrekte Belichtung, Interpretation von Dentalröntgenaufnahmen
- Fallbesprechungen
- Grundausstattung
- Welche Geräte / Instrumente wann und wofür
- Grundlagen der Zahnextraktion
- praktische Übungen: geschlossener und chirurgischer Zahnextraktion, Caninus im Ober- und Unterkiefer, Extraktion mehrwurzeliger Zähne, Präparation verschiedener Mukoperiostlappen, Entfernung von Wurzelresten und frakturierten Wurzeln

Kursprogramm als PDF betrachten:

Download

Referenten:

Dr. Martina van Suntum

Studium und Promotion (Radiologie) an der Freien Universität Berlin Mitarbeiterin am Institut für klinische Radiologie des Fachbereichs Vet.-Med. FU Fachtierärztin für Zahnheilkunde (Kleintiere) Fachtierärztin für Kleintiere Weiterbildungsermächtigte für die Gebiete Zahnheilkunde und Kleintiere Weitere Spezialgebiete: Bildgebende Diagnostik und Onkologie Leitung der Tierärztlichen Klinik Germersheim mit Dr. Arnulf Klasen, dort Leiterin der Abteilung für Zahnheilkunde, Oral- und Kiefer- und Gesichtschirurgie Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde, Organisatorin der DGT-Intensivseminare

Dr. Martina van Suntum